| | |

Kostenfreies Webinar

Mit dem novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz 2021 wurde in § 6 EEG die Möglichkeit geschaffen, Kommunen an Solarparks zu beteiligen.

Die rechtssichere Beteiligung von Standortgemeinden am Betrieb von Photovoltaik-Freiflächenanlagen gilt sowohl für geförderte Solarparks, die z.B. über die Ausschreibungen des EEG realisiert werden, als auch für Solarparks, die als PPA-Projekte („Power Purchase Agreement“) ohne Förderung umgesetzt werden. Bei neuen Solarparks dürfen den Standortgemeinden Beträge von insgesamt 0,2 Cent pro Kilowattstunde für die tatsächlich eingespeiste Strommenge angeboten werden. Das sorgt auf Seiten der Gemeinden für jährliche, gut planbare und frei verwendbare Einnahmen.

Um hier tatsächlich Rechtssicherheit für alle Beteiligten zu gewährleisten, ist es wichtig, die Vorgaben des § 6 EEG exakt einzuhalten. Insbesondere sind der Ablauf und der Zeitpunkt des Vertragsschlusses wichtig. Im Webinar stellen wir Ihnen einen Mustervertrag vor, der es allen Akteuren vereinfacht, die Kommunalbeteiligung umzusetzen.

Referenten:

  • Finn-Christopher Brüning, Referatsleiter, Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Bernhard Strohmayer, Leiter erneuerbare Energien, Bundesverband Neue Energiewirtschaft
  • Jens Vollprecht, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held

Den kostenfreien Mustervertrag für die kommunale Beteiligung, ein Beiblatt mit Erläuterungen zu den Vertragsinhalten und weitere Informationen zum rechtssicheren Vertragsschluss finden Sie hier.

Der Einwahllink geht Ihnen nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zu.

Ihre Fragen können Sie uns gerne vorab mit Ihrer Anmeldung oder direkt per E-Mail an info@sonne-sammeln.de zukommen lassen.

Gemeinsame Einladung des Bundesverbands Neue Energiewirtschaft (bne), des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB) und der Kanzlei Becker Büttner Held (BBH).